Beobachte das Meer mit dem Schiffsradar

Wie bediene ich ein Schiffsradar?

Schiffsradar

 

Möchtest Du einfach nur den Schiffsverkehr auf der Welt beobachten oder Dir einen Überblick darüber erschaffen, wo die  Schiffe gerade unterwegs sind? Dann ist das Schiffsradar genau das Richtige für Dich. Die Bedienung des Schiffsradar ist einfach gehalten und für jeden möglich. Auf der Karte erscheinen zunächst grüne Kästchen mit Zahlen. Jede Zahl bedeutet die Anzahl der Schiffsobjekte in diesem Kartenabschnitt. Du kannst zoomen, sodass du die einzelnen Schiffe sehen kannst. An der Farbe des Schiffssymbols erkennt man, ob es sich um ein Passagierschiff, ein Frachtschiff, Tankschiff, Yacht oder um ein anderes außergewöhnliches Schiff handelt. Mit Hilfe des Schiffsradar kannst du viele interessante Informationen abrufen.

 

Die Pfeilsymbole stehen für sich bewegende Objekte, während die Rauten bedeuten, dass das Objekt sich nicht bewegt, z.B. dass das Schiff vor Anker im Hafen steht, laut Schiffsradar. Wie beim Flug verfolgen, kannst Du auf das Schiff-Symbol klicken, um Informationen über das jeweilige Schiff abrufen zu können. Du erfährst etwas über: Schiffs-Typ, Landesflagge, Ziel, Geschwindigkeit und Routenverlauf. Zudem kannst Du eine der großen Bildergalerien besuchen und sogar selbst deine Schiffs-Bilder veröffentlichten. Das Schiffsradar ist somit für Jeden Schiffs Liebhaber ein interessanten und kostenloses Internet Tool.

Wie das Schiffsradar funktioniert

Schiffsradar

 

Es werden Daten mit Hilfe von so genanntem AIS gesammelt und gespeichert. Für Schiffe ab bestimmten Maßen besteht die Pflicht, das Seefahrzeug mit diesem Gerät auszurüsten. Um die gesendeten Daten zu empfangen und auf dem Schiffsradar anzeigen zu können, benötigt man die API-Stationen, die die Daten einsammeln und online an einen öffentlichen Dienst wie Marinetraffic senden. Natürlich kommt es immer wieder vor, dass bestimmte Schiffe auf der Karte nicht sichtbar sind. Der Grund kann einfach darin liegen, dass keine API-Station in der Nähe verfügbar ist. Du kannst das Projekt selbst unterstützen, indem du eine API-Station bei Dir zu Hause installiert und die Daten täglich 24 Stunden lang an Marinetraffic sendet. Diese Daten sind dann auf dem Schiffsradar sichtbar.

 

Ein großer Teil der Erde besteht aus Gewässer, sodass über das Meer alle großen Kontinente miteinander verbunden sind. Um einen anderen Kontinent zu beliefern, wird das Schiff genutzt. Es ist also kein Wunder, dass jeden Tag zahlreiche Schiffe auf dem Wasser unterwegs sind und hierbei Tausende Kilometer zurücklegen. Das klassische Kreuzfahrtschiff, das Container-Schiff oder das Militär Schiff, jedes einzelne kannst Du mit dem Schiffsradar auf seiner Route verfolgen.